Meta10 Secure Cloud Website

E-Mail Spoofing

Wie sehen E-Mail Spoofing Nachrichten aus?

Die Nachrichten stammen von einem vermeintlich bekannten Absender und enthalten einen weiterführenden Link oder einen Anhang. Die Abesender-Emailadresse wird zwar als muster@beispiel.ch angezeigt, wenn Sie aber mit dem Mauszeiger über die Adresse fahren, offenbart sich die effektive Adresse. (FAKE@MAIL.com) 

Nicht alles was in ihrem Postfach landet, ist auch vertrauenswürdig. Egal wer der Absender ist. Absender können nach Belieben gefälscht werden, was von Spammern auch intensiv genutzt wird. Eine Email von einem Geschäftskollegen erscheint auf den ersten Blick ohne Risiko, Sie kennen ihn ja. Nur bei genauerem Hinsehen wurde vielleicht nur sein Name missbraucht, um Ihnen eine Falle zu stellen, damit Sie ohne zu überlegen auf den Link in der E-Mail klicken. Dies ist heute Standard der besseren Spammer und klappt bei vielen Benutzern erstaunlich gut. Prüfen Sie also bei fragwürdigen Emails den Absender immer genau, indem Sie mit dem Mauszeiger über den Namen des Absenders fahren und die eigentliche E-Mail Adresse im Hintergrund ansehen.

Mögliche Vorsichtsmassnahme

Als Benutzer sollten Sie sich nach Möglichkeit nicht mit Ihrer Hauptemailadresse im Internet registrieren, sondern immer Aliase verwenden. Wenn Sie auf einen solchen Alias dann Spam oder Werbung erhalten, wissen Sie wo das Leck war. Dem Empfänger hilft das dann auch, weil es sich dann nicht um ihre persönliche Emailadresse handelt, was ja die Spammer wegen social Engineering genau erreichen wollen.

Bsp: Sie registrieren sich bei der SBB auf der Webseite.  Sie verwenden dazu nicht Vorname.Name@beispiel.ch, sondern den Alias sbb@Firma.ch, oder user.sbb@Firma.ch (wenn es pro User nötig ist). Wenn nun die Datenbank bei der SBB gehackt wird, wird anschliessend die Emailadresse user.sbb@Firma.ch von Spammern missbraucht, und nicht ihre persönliche Emailadresse. Ausserdem werden mittlerweile auch von vielen die Emailadressen verkauft, dann bekommen Sie plötzlich Werbung von Orten wo sie sich nie registriert haben. Wenn die Werbung dann auf user.sbb@Firma.ch kommt, wissen Sie wo das ursprünglich her kommt.

Ein Alias können Sie beim META10 CustomerService bestellen.