X

META10 | News

 

Secure Cloud E-News

 

17Feb

DeepL ist der auf Künstlicher Intelligenz beruhende weltweit führende Online-Übersetzer

Technologie | News | 0 Comments | | Return| 17.02.2019|

Wir haben es selbst getestet: Der auf Künstlicher Intelligenz beruhende kostenlose Online-Übersetzer DeepL bietet in Windeseile erstaunliche Ergebnisse. Der Dienst ist andern Übersetzungssystemen wie dem viel besser bekannten Google-Übersetzer überlegen. Für anspruchsvollere Nutzer gibt es den DeepL Pro. Lesen Sie Einzelheiten dazu. 

Kostenloser Übersetzungsdienst für jedermann

DeepL ist ein Technologieunternehmen, das sich auf die Entwicklung von Künstlicher Intelligenz für Sprachen spezialisiert hat. Das Unternehmen wurde 2009 unter dem Namen Linguee von Dr. Gereon Frahling in Köln/Deutschland gegründet und startete die erste Internet-Suchmaschine für Übersetzungen. Linguee ist eine der 200 meistgenutzten Websites in Deutschland, Frankreich, Spanien und anderen Ländern und hat mehr als 10 Milliarden Anfragen von über einer Milliarde Benutzern beantwortet. 
Im August 2017 startete das Unternehmen den kostenlosen Online-Übersetzer DeepL, ein maschinelles Übersetzungssystem auf Basis von neuronalen Netzen, welches alle bisherigen Übersetzungssysteme in der Qualität deutlich übertrifft: Jedermann kann Texte bis zu 5000 Zeichen einfach einfügen und erhält in Windeseile eine recht gute Übersetzung.

DeepL Pro für Anspruchsvollere

Im März 2018 hat DeepL den DeepL Pro herausgebracht. Dieser bietet eine Programmierschnittstelle (API) für Entwickler, ein Software-Plugin für Übersetzer und einen erweiterten Web-Übersetzungsdienst ohne 5000-Zeichen-Begrenzung. Darüber hinaus können sich DeepL Pro-Nutzer auf einen hervorragenden Datenschutz verlassen: Die Texte und Übersetzungen werden nicht gespeichert, so dass die Vertraulichkeit in vollem Umfang gewährleistet ist. 
Gemäss der «NZZ am Sonntag» nutzen Tausende Unternehmen und Fachleute die Software DeepL Pro: «Sogar Zürcher Anwaltskanzleien lassen sich zur Ausarbeitung von ausländischen Vertragstexten inzwischen gerne von DeepL unterstützen.» 

Related