News von META10


Serie über Bitcoin X: Behörden anerkennen das Potenzial der Blockchaintechnologie Admin
Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht unterstreicht in der Aufsichtsmitteilung 04/2017: «Die FINMA anerkennt das innovative Potenzial der Blockchaintechnologie. Sie begrüsst und begleitet die entsprechenden Anstrengungen bei der Entwicklung und Implementierung von Blockchainlösungen auf dem Schweizer Finanzplatz.» Auch der Bundesrat handelt. In der schriftlichen Antwort auf die Frage eines Nationalrats ist zu lesen: Im Bereich der Regulierung der Kryptowährungen arbeiten das Finanzdepartement zusammen mit der FINMA an einer Lösung.

Serie über Bitcoin IX: Swisscom setzt auf die hinter Bitcoin steckende Blockchain-Technologie Admin
Urs Schaeppi (Bild), CEO von Swisscom, sagt klipp und klar: «Die hinter dem Bitcoin steckende Blockchain-Technologie hat das Potenzial, Geschäftsmodelle und Ökosysteme in fast allen Branchen zu revolutionieren, indem die Akteure sicher verbunden sind. Und das entspricht ganz der DNA von Swisscom: Menschen, Organisationen und Dinge auf hochverfügbaren Infrastrukturen sicher verbinden." Die Umsetzung von Blockchain-Initiativen erfordert ein klares Verständnis der Technologie, Beratungskompetenz, Entwicklungskapazitäten und eine verlässliche und sichere Infrastruktur. Diese Kompetenzen bringt Swisscom nun in der Swisscom Blockchain AG zusammen. Lesen Sie, wie das geschehen soll.

Serie über Bitcoin VIII: «Kryptowährungen sind eine neue Anlageklasse zur Diversifikation in der Vermögensverwaltung» Admin
Bitcoin ist ein globales virtuelles Zahlungssystem und gleichzeitig der Namen für eine digitale Geldeinheit. Swissquote, die führende Schweizer Bank für Online-Finanzdienstleistungen, hat als erste europäische Online-Bank auf ihrer Handelsplattform Anlagen in Bitcoins ermöglicht. Paolo Buzzi, Mitgründer und Chief Technology Officer von Swissquote (Bild), erläutert im Gespräch mit den «META10-E-News», weshalb seine Bank diesen Schritt gemacht hat. Der Bankier mit einem Abschluss in Microengineering der Ecole polytechnique fédérale de Lausanne (EPFL) unterstreicht: «Die Blockchaintechnologie öffnet etliche Türen in eine aufregende Zukunft.»

Serie über Bitcoin VII: Neben dem Bitcoin gibt es noch andere Kryptowährungen Admin
Bitcoin, 2009 ins Leben gerufen, ist ein globales virtuelles Zahlungssystem. Mittlerweile gibt es fast 1000 verschiedene Kryptowährungen. Diese sind bereits ein wirtschaftlicher Faktor: Alle Kryptowährungen zusammen haben eine Marktkapitalisierung von rund 120 Milliarden US-Dollar. Davon vereinigt der Bitcoin rund 46 Milliarden US-Dollar auf sich. Lesen Sie, welches sonst noch bekannte Kryptowährungen sind und was das jamaikanische Bobteam (Bild) damit zu tun hat.

Serie über Bitcoin IV: Wo kann man Bitcoins kaufen? Admin
Bitcoin ist ein globales virtuelles Zahlungssystem und gleichzeitig der Namen für eine digitale Geldeinheit. Interessant dabei ist vor allem die hinter Bitcoin steckende Blockchain-Technologie: Diese wird als vierte industrielle Revolution bezeichnet, die Bereiche wie Finanzen, Energie, Industrie, Mobilität oder Gesundheit verändern könnte. Doch bevor wir die potenzielle Veränderungskraft der Blockchain-Technologie beleuchten, wollen wir heute aufgrund etlicher Anfragen von Leserinnen und Lesern die Frage beantworten: Wo kann man Bitcoins kaufen?

Serie über Bitcoin II: Welche Idee steckt hinter Bitcoin? Admin
Bitcoin ist ein globales virtuelles Zahlungssystem und gleichzeitig der Namen für eine digitale Geldeinheit. Am 11. Februar 2017 schreibt Volkswirtschaftsprofessor Ernst Baltensperger in der «Neuen Zürcher Zeitung»: «Bitcoin ist nicht die Währung der Zukunft.» Das stimmt voll und ganz. Bitcoin selber wird für die Weltwirtschaft unbedeutend bleiben. Aber die Idee und die Technologie, die hinter Bitcoin stecken, werden das Finanzsystem und alle Tauschgeschäfte revolutionieren. Somit ist es wichtig, sich mit Bitcoin auseinanderzusetzen. Welche Idee steckt denn hinter Bitcoin? Lesen Sie die Antwort.

Serie über Bitcoin I: Wer hat Bitcoin erfunden? Admin
Bitcoin ist ein globales virtuelles Zahlungssystem und gleichzeitig der Namen für eine digitale Geldeinheit. Genutzt wird die Peer-To-Peer-Technologie. Die Bearbeitung von Transaktionen und die Ausgabe von Bitcoins wird kollektiv durch das Netzwerk übernommen. Bitcoin ist Open-Source, gehört niemandem und wird von niemandem kontrolliert. Jeder kann teilhaben. Im ersten Teil unserer Bitcoin-Serie zeigen wir auf, welche Geheimnisse die Bitcoin-Erfindung umranken.