News von META10


Erfolgreicher Hackerangriff auf Bitcoinbörse: Wie sicher sind Bitcoins? Super Admin
Meldung am 8. Mai 2019: «Binance, einer der grössten Handelsplätze für Kryptowährungen, ist am 7. Mai um 19.15 Uhr einem Hackerangriff zum Opfer gefallen. Wie man dem offiziellen Blogeintrag entnehmen kann, entwendeten bisher Unbekannte in einer Aktion 7’074 Bitcoin. Dahingehend konnten die Angreifer API Keys, Zwei-Faktor-Authentifizierungscodes und andere, nicht näher spezifizierte Informationen abgreifen. Benutzerkonten waren aber nicht betroffen.» Fragt sich nun: Wie sicher sind Bitcoins und die andern Kryptowährungen?

Bundesrat und Bundesgericht sind aktiv im Bereich der Cybersicherheit Super Admin
Der Bundesrat hat den Umsetzungsplan zur «Nationalen Strategie zum Schutz der Schweiz vor Cyber-Risiken (NCS) 2018–2022» verabschiedet. Damit wird der Aufbau des Kompetenzzentrums für Cybersicherheit vorangetrieben. Zumal es 24 zusätzliche Stellen gibt. Zudem wird die Schweiz am «Cooperative Cyber Defence Centre of Excellence» in Tallinn (Estland) teilnehmen. Und das Bundesgericht hat im Bereich der Cybersicherheit einen aufsehenerregenden Entscheid gefällt: Wer das Passwort einer andern Person, die auch ein Familienmitglied sein kann, zufällig findet und dann mit diesem gefundenen Passwort ohne Einverständnis von dieser Person in deren E-Mailkonto eindringt, begeht eine Straftat.

Cyberkriminalität ist in der Schweiz eine grosse Bedrohung Super Admin
Frage von Dr. G. A., Anwalt in Zürich: «Sie schreiben, die Cyberkriminalität, habe laut dem «Cyber Threat Report 2019» im Jahr 2018 mit weltweit 10,52 Milliarden abgewehrten Malware-Angriffen ein neues Hoch erreicht. Wie steht es mit der Cyberbedrohung in der Schweiz und wo kann man sich darüber informieren?»

Die Zahl der Cyberattacken steigt rasant Super Admin
SonicWall, Kalifornien/USA, ein global tätiges Unternehmen im Kampf gegen die Cyberkriminalität, hat laut seinem «Cyber Threat Report 2019» im Jahr 2018 weltweit 10,52 Milliarden abgewehrte Malware-Angriffe gezählt. Das ist weitaus die höchste Zahl seit Beginn der Aufzeichnungen. Die Zahl aller Eindringungsversuche in informationstechnologische Systeme wird auf 3,9 Billionen geschätzt. Jüngste Erfolge der Cyberkriminellen sind die Lahmlegung des Aluminiumgiganten Norsk Hydro sowie von zwei amerikanischen Chemieunternehmen.

Neun nützliche Tipps für mehr Cybersicherheit Super Admin
Das Alltagsleben soll möglichst einfach und bequem sein. Oft wird deshalb die Sicherheit im Umgang mit der Informationstechnologie aus Bequemlichkeit vernachlässigt. Das ist falsch. Denn die Cyberkriminellen sind rund um die Uhr mit immer raffinierteren Methoden aktiv. Jeder erfolgreiche Cyberangriff nagt an den Nerven der Betroffenen und kann rasch ins Geld gehen. Deshalb: Die Cybersicherheit nie vernachlässigen. Hier neun nützliche Tipps dafür.

Elektronische Signatur Teil 2: Es gibt nur wenige gesetzlich anerkannte Anbieter von Zertifizierungsdiensten Super Admin
Die elektronische Signatur ist ein technisches Verfahren zur Überprüfung der Echtheit eines Dokuments, einer elektronischen Nachricht oder anderer elektronischer Daten sowie der Identität des Unterzeichnenden. Sie basiert auf einer Zertifizierungsinfrastruktur, die von vertrauenswürdigen Dritten verwaltet wird: den Anbieterinnen von Zertifizierungsdiensten. Was machen die und wie sind sie geregelt?

Elektronische Signatur Teil 1: Was ist die Elektronische Signatur? Super Admin
In Artikel 14 des Obligationenrechts steht: «Der eigenhändigen Unterschrift gleichgestellt ist die mit einem qualifizierten Zeitstempel verbundene qualifizierte Elektronische Signatur gemäss Bundesgesetz vom 18. März 2016 über die elektronische Signatur.» Ergo: Wer E-Mails verschlüsselt und mit eingebauter Elektronischer Signatur versendet, kann seinen Geschäftsverkehr digitalisieren, ohne dass seine E-Mail-Inhalte aus formellen Gründen rechtlich anfechtbar sind. Das gilt auch für Berufsgeheimnisträger wie Anwälte oder Ärzte.

«Wer das gleiche Passwort mehrfach nutzt, hilft den Angreifern» Super Admin
Der unlängst veröffentlichte 27. Halbjahresbericht der Melde- und Analysestelle Informationssicherung MELANI befasst sich mit den mannigfaltigen Cybervorfällen der ersten Jahreshälfte 2018. Wie gewohnt sind darin viele Warnungen enthalten, beispielsweise Passwörter im Internet nicht mehrfach zu nutzen. Solche Warnungen sind offenbar bitter nötig, denn laut einer Umfrage des Markt- und Sozialforschungsinstituts gfs-zürich sind die kleinen und mittleren Schweizer Unternehmen gegenüber der Gefahr von Cyberattacken nach wie vor viel zu sorglos.

Der ultimative Cybersecurity-Schnelltest für Kleinunternehmen Super Admin
90 Prozent der Schweizer Unternehmen haben neun oder weniger Mitarbeitende. Namentlich für diese Kleinunternehmen haben die Bundesbehörden und viele Wirtschaftsverbände unter der Leitung von ICTswitzerland den ultimativen Cybersecurity-Schnelltest entwickelt. Diesen wenig zeitaufwendigen Test sollten alle Unternehmen machen.

Der Bund unterstützt alle Unternehmen beim Schutz vor Cyberrisiken Super Admin
Die Landesversorgung und die gesamte Wirtschaft sind zunehmen von Cyberrisken bedroht. Zum Schutz dagegen hat das Bundesamt für wirtschaftliche Landesversorgung (BWL) einen Minimalstandard für die Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) erarbeitet. Die vorliegenden Dokumente bieten grundsätzlich jedem interessierten Unternehmen und jeder Organisation eine Hilfestellung und konkrete Handlungsanweisungen zur Verbesserung des eigenen Schutzes gegen die Cyberrisiken.