X

META10 | News

 

Secure Cloud E-News

 

Archive by tag: IT-SicherheitReturn
Cyberangriffe mittels E-Mails oder mittels Messengernachrichten nehmen zu. Durch eine kritische Prüfung der Nachrichten können die Angriffe erkannt und damit grosser finanzieller Schaden und persönliches Leid vermieden werden. Deshalb haben das Nationale Zentrum für Cybersicherheit NCSC und die Schweizerische Kriminalprävention SKP gemeinsam mit den kantonalen und städtischen Polizeikorps am 5. September 2022 die nationale Cybersicherheits-Sensibilisierungskampagne «S-U-P-E-R.ch» gestartet. Die ...
weiterlesen
«Cyberangriffe können alle Unternehmen treffen», warnt das Nationale Zentrum für Cybersicherheit NCSC. Dabei kann die Website des betroffenen Unternehmens offline gehen. Allzu oft wird aber das Unternehmensnetzwerk lahmgelegt. Ergebnis: Datenverluste, Ausfall der Systeme, Haftpflichtansprüche, Reputationsschäden. Häufigste Angriffswaffe ist das «Social Engineering». Was ist das?
weiterlesen
Der Schweizerische Treuhänderverband TREUHAND|SUISSE hat für seine Mitglieder und andere Interessierte eine umfassende Cybersecurity-Informationsplattform lanciert. Diese bietet die wichtigen Informationen über die Cybersecurity, Erste Hilfe und Unterstützung bei Cybersecurity-Notfällen, Cybersecurity-Leitfäden und -Checklisten, eine Aufzählung von Cybersecurity-Partnerunternehmen, Cybersecurity-Weiterbildungsmöglichkeiten sowie Cybersecurity-News und Trends. Lesen Sie Einzelheiten dazu.
weiterlesen
«123456» und banale Vornamen einer geliebten Person sind laut Erhebungen die meistgenutzten Passwörter im digitalen Leben. Werden Buchstaben und Zahlen verlangt, gibt es halt dann beispielsweise «Peter123456». Jede Nutzerin und jeder Nutzer des Internets weiss natürlich, dass solche Passwörter höchst unsicher sind. Aber man kann sie sich so gut merken. Dies ganz im Gegensatz zu einem sicheren Passwort, das mindestens zwölf Zeichen mit Buchstaben, Ziffern und Sonderzeichen enthalten muss. Doch es...
weiterlesen
Virenscanner sollen die elektronischen Geräte wie Laptops, Smartphones und Tablets vor Cyberangriffen aller Art schützen. Virenscanner laufen im Hintergrund stets mit, verhindern das Herunterladen von Malware und sorgen dafür, dass keine verseuchten Webseiten aufgerufen werden. Bei der Auswahl eines Virenscanners für ein bestimmtes Gerät stösst die Nutzerin oder der Nutzer dieses Geräts allerdings auf zwei Probleme: Erstens gibt es bei Windowsgeräten, Macgeräten, iPhones, iPads und Android-Gerät...
weiterlesen
Webcams sind ständige Begleiter in unserem digitalisierten Alltag. Webcams gibt es namentlich in Laptops, Personalcomputern, Tablets, Smartphones und in den sich rasch verbreitenden internetverbundenen Überwachungssystemen. Webcam-Hacking ist in der globalen Hackergemeinde eine beliebte Disziplin. Entsprechend ausgeklügelt und verbreitet sind die «Remote Access Trojan RAT», mit denen sich Hacker Zugang zu den Geräten und damit zur Webcam verschaffen. Die gute Nachricht: Das Webcam-Hacking lässt ...
weiterlesen
Noch immer setzen viele Menschen für die Speicherung und Übermittlung von Daten, Backups und Programmen auf die kleinen, handlichen und teilweise erstaunlich leistungsfähigen USB(Universal Serial Bus)-Sticks. Und zwar sowohl für geschäftliche wie auch für private Zwecke. Da man einen USB-Stick in den Händen halten und in die Hosentasche stecken kann, vermittelt er ein Gefühl von Sicherheit. Dieses Gefühl ist trügerisch. Denn die USB-Sticks bergen erhebliche Sicherheitsrisiken in sich. Die gute N...
weiterlesen
Kellie Eickmeyer, Programmmanagerin von Microsoft, schreibt im «Microsoft-365-Blog» unter dem Titel «Helping users stay safe: Blocking internet macros by default in Office» am 7. Februar 2022: Böswillige Akteure senden allzu oft automatische Befehle, sogenannte «Makros», in Office-Dateien übers Internet an Computernutzerinnen und Computernutzer. Werden diese «Malware-Makros» unwissentlich aktiviert, startet ein Cyberangriff. Zum Schutz seiner Kundinnen und Kunden hat Microsoft entscheiden: Ab Ap...
weiterlesen
Nicht nur elektrisch angetriebene, sondern alle modernen Autos funktionieren immer mehr wie ein Smartphone: Der Bordcomputer nutzt internetbasierte Applikationen und die dafür notwendige Schnittstellen. Und künftig werden Multimediaanwendungen und elektronische Steuerungen die Internetvernetzung der Autos stark vorantreiben. Das erhöht das Risiko, dass neben Computersystemen und Smartphones auch vernetzte Autos vermehrt zu einem Tätigkeitsfeld von Cyberkriminellen werden. Was kann man dagegen tu...
weiterlesen
QR-Codes durchdringen unser Leben mehr und mehr: Bis zum 30. September 2022 müssen alle Unternehmen definitiv auf die QR-Rechnung umstellen. Die Coronapandemie brachte uns das QR-Code-Zertifikat. Tickets aller Art werden in Form von elektronischen OR-Codes verkauft. In Werbung und Kommunikation wird man mit QR-Codes auf Internetseiten gelotst. Die wachsende Nutzung von QR-Codes hat eine Schattenseite: Den Cyberkriminellen wird ein breites Tätigkeitsfeld geboten. Deshalb darf das Vertrauen bei de...
weiterlesen
Seite 1 von 3 Erstezurück [1]