META10 | News
X

META10 | News

 

Secure Cloud E-News

 

Archive by tag: MELANIReturn
Jetzt hat es ein mittleres Vorzeigeunternehmen der Schweiz mit der höchstmöglichen Wucht der Cyberkriminalität getroffen: «Wir wurden am 7. Juli 2021 Opfer einer Ransomware-Attacke», schreibt das Vergleichsunternehmen Comparis in verschiedenen Medieninformationen. Und am 30. Juli 2021 berichtet der Mediendienst «Inside Paradeplatz»: «Comparis hat den Erpressern das geforderte Lösegeld überwiesen.» Das zeigt erneut: Die Cyberkriminalität kann wirklich jedes Unternehmen erwischen. Deshalb müssen s...
weiterlesen
Der spektakuläre Cyberangriff auf die lebenswichtige Colonia Pipeline in den USA durch das russische Hackerunternehmen DarkSide hat die Blicke wieder mal auf die Gefahren der grassierenden globalen Cyberkriminalität gerichtet. Weniger beachtet von der Öffentlichkeit sind die Cyberkriminellen auch in der Schweiz unermüdlich aktiv. Laut dem unlängst erschienen Halbjahresbericht 2020/2 des Nationalen Zentrums für Cybersicherheit NCSC sind bei der Anlaufstelle für Cybervorfälle in der zweiten Jahres...
weiterlesen
Cyberkriminelle passen ihre Angriffe Grossereignissen an. Dies ist auch bei der Coronakrise der Fall: Ob mit falschen Versprechungen bezüglich Informationen zum Virus, zu Bestellmöglichkeiten von Masken oder Mitteilungen zu Onlinebestellungen, die Kriminellen nutzen alles, um potenzielle Opfer zu betrügen oder Schadsoftware zu verbreiten. Lesen Sie einige Beispiele dafür, die im Halbjahresbericht 2020/1 des Nationalen Zentrums für Cybersicherheit NCSC, früher Melde- und Analysestelle Information...
weiterlesen
Die kantonalen Polizeikorps stellen eine Zunahme von Cyberangriffen fest, die Bezug zum Coronavirus nehmen. Kriminelle versuchen gezielt, die Ängste und Sorgen der Bevölkerung für ihre Machenschaften auszunützen. NEDIK, das Netzwerk der Polizeibehörden zur Bekämpfung von Cyberkriminalität, und MELANI, die Melde- und Analysestelle des Bundes, warnen namentlich auch die Klein- und Mittelunternehmen vor diesen Formen der Cyberkriminalität.
weiterlesen
Die Melde- und Analysestelle Informationssicherung des Bundes MELANI hat wegen der infolge der Coronakrise stark gestiegenen Nutzung des Homeoffice den Leitfaden «Homeoffice: Sicherer Umgang mit Fernzugriffen» veröffentlicht. Laut MELANI könnten Cyberangreifer die Coronakrise dazu nutzen, um mit ihren Cyberwaffen vermehrt Zugriff auf Unternehmensnetzwerke zu erhalten. Lesen Sie, was man dagegen vorsorglich tun sollte.
weiterlesen
Es geschieht am 14. Oktober 2019: Ein Mitarbeitender der Informationstechnologie des Spitals Wetzikon (Bild) entdeckt Unregelmässigkeiten an der Firewall. Kein Wunder, das Spital wird gerade vom derzeit aggressivsten und häufigsten Trojaner «Emotet» angegriffen. Dank des raschen Einsatzes einer Task-Force entstehen fast keine Ausfälle der Spitalsysteme. Und es wird kein Lösegeld bezahlt. Aber die Reparaturkosten belaufen sich auf 70'000 Franken und die Investition für neue Sicherheitssysteme...
weiterlesen
Verschlüsselungstrojaner gehören aktuell zu den gefährlichsten Cyberbedrohungen für Unternehmen, Organisationen und Verwaltungen. Ein erfolgreicher Cyberangriff erfordert nicht nur den Einsatz von Zeit, Personal sowie Geld für die Bereinigung der Systeme und zur Wiederherstellung verlorener Daten. Er kann auch den Ruf eines Unternehmens schädigen oder einen temporären Produktivitätsverlust bedeuten. Lesen Sie, was Martin Müller (Bild), ICT-Sicherheitsbeauftragter der Stadtverwaltung Bern, den Un...
weiterlesen
Die Melde- und Analysestelle Informationssicherung MELANI stellt fest, dass in letzter Zeit vermehrt Schweizer Unternehmen und Organisationen Ziel von Cyberattacken mittels Verschlüsselungstrojanern geworden sind. Dabei werden raffinierte Angriffsmethoden eingesetzt. MELANI zeigt auf, wie Angriffsszenarien ablaufen können und was die Unternehmen zur Vorbeugung unbedingt tun müssen.
weiterlesen
Medienmitteilung vom 30. Juli 2019 der Melde- und Analysestelle Informationssicherung MELANI: «In den vergangenen Wochen wurden Schweizer Unternehmen erneut Ziel von Angriffen, mit der Angreifer Unternehmensnetzwerke erfolgreich infiltrieren und deren Daten mittels einem Verschlüsselungstrojaner grossflächig verschlüsseln.» MELANI rät dringend davon ab, nach einem erfolgreichen Angriff das verlangte Lösegeld zu bezahlen. Trotz dieses dringenden Aufrufs zum Nichtzahlen gibt es Stimmen, die in bes...
weiterlesen
Der unlängst veröffentlichte 27. Halbjahresbericht der Melde- und Analysestelle Informationssicherung MELANI befasst sich mit den mannigfaltigen Cybervorfällen der ersten Jahreshälfte 2018. Wie gewohnt sind darin viele Warnungen enthalten, beispielsweise Passwörter im Internet nicht mehrfach zu nutzen. Solche Warnungen sind offenbar bitter nötig, denn laut einer Umfrage des Markt- und Sozialforschungsinstituts gfs-zürich sind die kleinen und mittleren Schweizer Unternehmen gegenüber der Gefahr v...
weiterlesen
Seite 1 von 3 Erstezurück [1]