META10 | News

 

Secure Cloud E-News

 

27Feb

Die RUEPP & Partner AG ist ein Pionier in der Digitalisierung von Buchhaltung und Treuhanddienstleistungen

Lukas Müller, 30-jährig (Bild), Mitinhaber und Geschäftsleitungsmitglied von RUEPP & Partner, Rotkreuz, einem Unternehmen für Buchhaltung, Treuhand, Steuern, Wirtschaftsprüfung und Unternehmensnachfolge, unterstreicht im Gespräch mit den «META10-E-News»: «Die Digitalisierung ist allgegenwärtig und erleichtert unseren Alltag. Ihr rasches Voranschreiten ist unaufhaltbar.» RUEPP & Partner bietet den Klein- und Mittelunternehmen denn auch eine automatisierte Onlinebuchhaltung sowie digitalisierte Treuhanddienstleistungen an. Zur Bereitstellung dieses Angebots besteht eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit META10. Lesen Sie die Antworten des diplomierten Treuhänders Lukas Müller auf unsere Fragen.

 

Lukas Müller, wodurch zeichnet sich die RUEPP & Partner AG aus:

Lukas Müller: Die vor 27 Jahren von Hans-Peter Ruepp als Einzelunternehmen gegründete RUEPP & Partner AG setzt mit derzeit 22 Mitarbeitenden konsequent auf die Digitalisierung und damit die Automatisierung der Prozesse in der Buchhaltung und von Treuhanddienstleistungen für kleine und mittelgrosse Unternehmen. Seit Jahren investieren wir massiv in die informationstechnologische Innovation unserer Geschäftsfelder und wir werden das auch weiterhin tun. Wir wollen in diesem Bereich eine Spitzenstellung einnehmen. Überdies arbeiten wir mit Honorarpauschalen, was den Kunden Planungssicherheit sowie die volle Transparenz der Kosten bietet.

 

Wie sieht das digitalisierte Zusammenspiel zwischen dem Treuhänder und seinem Kunden konkret aus?

Lukas Müller: Wir bieten ein optimales Zusammenspiel mit dem Kunden auf einer digitalen und damit automatisierten Grundlage an. Der Kunde kann beispielsweise von überall her die Kreditoren und Debitoren hochladen, auf die tagesaktuellen Finanzzahlen zugreifen und die digitale Ablage mit allen Dokumenten durchsuchen. Die Fleissarbeit des Buchens übernimmt das System. Je nach Abmachung wird für den Kunden auch das Bezahlen der Rechnungen erledigt. Des Weitern werden die Arbeiten rund um die Löhne, die Mehrwertsteuern und die Steuererklärung sowie der Jahresabschluss erledigt. Die eingesetzten elektronischen Programme sind revisionssicher: Alle Dokumente werden so archiviert, dass sie den gesetzlichen Bestimmungen standhalten und bei Revisionen digital verwendet werden können. Die vom Kunden gewünschten Dienstleistungen werden in einem individuellen Leistungspaket zusammengefasst, das pauschal entschädigt wird.

 

Gibt es bei potenziellen Kunden zuweilen Zweifel gegenüber Ihrem digitalisierten Buchhaltungs- und Treuhandangebot?

Lukas Müller: Etliche angesprochene Unternehmen können es zuweilen fast nicht glauben, dass man im Bereich von Buchhaltung und Treuhanddienstleistungen heute schon auf der von uns angebotenen Stufe der Digitalisierung arbeiten kann. Wird dann der Schritt in die Automatisierung gewagt, stellt sich rasch eine hohe Zufriedenheit ein. Niemand will dann in die Welt des Papiers, der Ordner und der entsprechenden Ablagen zurück.

 

Welche Rolle spielt die META10 bei der Sicherstellung Ihres digitalen Angebots?

Lukas Müller: Unser digitales Angebot ist technisch komplex aufgebaut. Es beruht auf verschiedenen Programmen mit etlichen Schnittstellen. Dank der Architektur von META10 und deren wichtiger personeller Unterstützung können wir unsere Lösungen so umsetzen, wie wir es gerne haben. Die Entwicklung des Angebots ist zeitintensiv und man muss ständig neue Wege suchen. Dabei unterstützt uns META10 mit ihrer Cloudinfrastruktur sowie mit ihren Fachleuten. Wir schätzen diese Zusammenarbeit, weil sie partnerschaftlich abläuft.

 

Wie wird das digitale Angebot der RUEPP & Partner AG weiterentwickelt?

Lukas Müller: Unser Innovationsbudget bleibt hoch wie eh und je. Wir setzen für unsere wegweisenden Softwarelösungen neben den eigenen Spezialisten die besten externen Experten und Programmierer ein. Derzeit arbeiten wir gerade an der Entwicklung eines intelligenten Debitorenmoduls sowie einer Applikation, über die man beispielsweise Spesenbelege einfach fotografieren und verarbeiten kann.

 

Wie sieht die Zukunft der Branche für Buchhaltungs- und Treuhanddienstleistungen aus?

Lukas Müller: Wir glauben, dass sich alle Prozesse in unserer Branche noch vermehrt digitalisieren. Nur schon der Blick auf die Sozialversicherungen lässt vermuten, dass in diesem Bereich die Kommunikation künftig ausschliesslich über Onlineportale stattfinden wird. Auch Steuererklärungen werden online erstellt. Rechnungen werden der Gegenpartei als Link zum PDF oder per E-Mail zur Verfügung gestellt. Systeme werden so programmiert, dass das Programm A mit dem Programm B kommunizieren kann. Bestimmt gibt es noch viele weitere neue Entwicklungen und der Treuhandjob wird sich erheblich verändern. Eines ist klar: Die Digitalisierung und Automatisierung ist allgegenwärtig und erleichtert unseren Alltag. Ihr rasches Voranschreiten ist unaufhaltbar.
 

Related