X

 

 

Secure Cloud E-News

 

12Jul

Die markantesten Unterschiede zwischen Computern mit Windows von Microsoft und den Mac-Computern von Apple

Microsoft, Technologie | News | 0 Comments | | Return| 12.07.2019|

Weltweit laufen neun von zehn Computern mit dem Windows-Betriebssystem von Microsoft. Das zeigt: Die Mac-Computer von Apple sind schon rein von der Anzahl her etwas Exklusives. Fragt sich, welches die hauptsächlichen Für und Wider von Windows-Computern auf der einen und von Mac-Computern auf der anderen Seite sind. Wir geben die Antwort.

Grosse Vielfalt von Windows-Geräten in allen Preislagen

Es gibt eine grosse Vielfalt von Windows-Geräten für jeden Einsatzzweck von der einfachsten Ausstattung bis zum Luxus-Rechner mit der jeweils angesagten High-Tech-Ausstattung. Apple dagegen bietet nur neun bis elf verschiedene Mac-Modelle im oberen Segment an. 
Entsprechend gibt es Windows Geräte in allen Preislagen, von sehr kostengünstig bis ganz teuer. Apple spart sich wie bei den Smartphones auch in Computerbereich die untersten Preiskategorien und bietet nur Systeme für die Mittel- und Luxusklasse an. Ergo: Wer einen einfacheren Rechner sucht, der nicht viel kostet, muss sich ein Windows-Gerät anschaffen.

Viel breitere Softwareauswahl bei Windows

Die «Computerwoche» schreibt: Auch dank der vielen Hobby-Entwickler gibt es für Windows-Systeme jede Software: Von der Datenbank für Briefmarkensammler bis zur Managing-Lösung für die Tierhandlung. Viele Applikationen sind kostenlos im Web verfügbar, einige kosten eine geringe Lizenzgebühr, solange sie nur privat eingesetzt werden. Nur für die richtig komplexen Programme für den Unternehmensbedarf müssen Anwender tief in die Tasche greifen. Für Apple-Computer gibt es wegen der im Verhältnis niedrigen Marktdurchdringung gerade auf Spezialgebieten nur wenige Drittapplikationen - und die vorhandenen sind häufig nicht ausgereift.» 
Ergo: Ein grosser Teil des weltweiten Software-Angebots ist primär auf Windows-Geräte ausgerichtet oder ist auf Windows-Geräten viel leistungsfähiger wie beispielsweise die Standard-Bürosoftware Microsoft Office.

Windows-Geräte sind besser in Multimedia und Spielen

Laut der «Computerwoche» macht Multimedia wie Fernsehen, HD-Filme, Musik und Spiele nur auf einem Windows-PC wirklich Spass. Denn Grafikdesigner und andere Künstler schwören zwar auf "ihren" Mac, letztlich gelangen die meisten guten Games und innovativen Anwendungen aber erst nach Monaten auf die Mac-Geräte.

Was spricht für die Mac-Computer von Apple?

  • Sicherheit: Weil weltweit neun von zehn Computern mit dem Windows-Betriebssystem laufen, konzentrieren sich Hacker lieber auf die Windows-Geräte, die für sie schon rein statistisch «erfolgversprechender» sind. Mac-Anwender werden daher viel weniger von fiesen Würmern und anderen Schädlingen geplagt.
  • Weniger Überfrachtung: Weil es viel mehr Windowsgeräte gibt, wird lästige Demoware, Adware und Spyware vor allem auf Windows ausgerichtet. Deshalb wird bei Windows-Geräten meist viel Müll angesammelt, was Startvorgänge verlangsamt, das Datenschutzrecht aushebelt und Einfallstore für Schädlinge schafft. Die Mac-Geräte sind davon viel weniger betroffen.
  • Mac kann auch Windows und Microsoft Office: Wer die Mac-Vorteile liebt und nicht auf das Windows-Betriebssystem oder das Microsoft Office verzichten will, hat kein Problem: Beide laufen auch auf dem Mac.

Wer ein neues System anschaffen will, muss die Für und Wider von Windows und Mac abwägen. Der Entscheid hängt immer davon ab, welche Ansprüche und Bedürfnisse man an seinen neuen Computer hat und wieviel man dafür ausgeben will. 

Related

 

 

Suchen Sie...

 

Kategorien

 

Tags