META10 | News

 

Secure Cloud E-News

 

In der Coronakrise nutzen Millionen von Menschen routinemässig die Videokommunikation. Nachdem der Corona-Videokonferenz-Emporkömmling Zoom wegen Sicherheitslücken und ungenügendem Datenschutz in die Kritik kam, hat er reagiert: Zoom 5.0 bringt Sicherheitsupdates. Facebook-Gründer Mark Zuckerberg will Zoom mit «Messenger Rooms» und WhatsApp Konkurrenz machen. Und Microsoft Teams bewährt sich als Videokonferenzlösung für den Homeofficebetrieb in der «Microsoft 365»- und «Microsoft 365 Business»-U...
weiterlesen
Diktieren mit einem Diktiergerät und dann den Text abtippen oder diktieren mit einer speziellen Diktiersoftware sind passé: Nutzerinnen und Nutzer von «Microsoft 365» und «Microsoft 365 Business» (früher «Office 365») können über Word, Outlook oder OneNote Texte per Diktat in der gewünschten Sprache von jedem Endgerät aus digital erfassen und gleich wie nach einer Tastatureingabe digital nutzen.
weiterlesen
Der Bundesrat hat am 1. April 2020 eine befristete Änderung der Verordnung über die elektronische Signatur beschlossen. Die Änderung ist eine weitere Massnahme, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Sie sieht eine allgemeine Möglichkeit der Videoidentifikation bei der Ausstellung von Zertifikaten vor. Dadurch können Reisen und persönliche Kontakte vermieden werden.
weiterlesen
Die Melde- und Analysestelle Informationssicherung des Bundes MELANI hat wegen der infolge der Coronakrise stark gestiegenen Nutzung des Homeoffice den Leitfaden «Homeoffice: Sicherer Umgang mit Fernzugriffen» veröffentlicht. Laut MELANI könnten Cyberangreifer die Coronakrise dazu nutzen, um mit ihren Cyberwaffen vermehrt Zugriff auf Unternehmensnetzwerke zu erhalten. Lesen Sie, was man dagegen vorsorglich tun sollte.
weiterlesen
Die Klein- und Mittelunternehmen, die vom Bundesrat wegen der Coronakrise nicht zwangsweise geschlossen worden sind, arbeiten derzeit gezwungenermassen im Krisenmodus. Somit gilt es, die Krisenorganisation mit dem Homeoffice bestmöglich zu gestalten. Daneben sollten die Geschäftsleitungen der Unternehmen über den erschwerten Tagesablauf hinausdenken und die Krise als Chance nutzen: Die Strukturen und Geschäftsabläufe für die Zeit nach der Krise fitmachen. Neben nützlichen Tipps für die Gestaltun...
weiterlesen
«Organisiere automatisch Deine Desktopverknüpfungen und Icons mit ‘Fences’», lautet der Titel auf der Website des Dienstprogramms für Windows, mit dem Symbole auf dem Desktop organisiert werden können. Falls der eigene Windowsdesktop reichlich chaotisch daherkommt, lohnt es sich, einen Blick auf die Vorteile von «Fences» zu werfen.
weiterlesen
«Bestellen Sie jetzt den für Ihr Unternehmen passenden Office 365-Plan und profitieren Sie von fünf Prozent Rabatt! Das Angebot gilt bis am 31. März 2020 und auf alle Microsoft Office 365 Pläne», steht derzeit auf der META10 Webseite. Der Rabatt gilt pro Nutzerin und Nutzer mit unbeschränkter Dauer. Weiter wird dann noch gesagt: «Sie haben für Ihr Unternehmen bereits Microsoft Office 365-Pläne abonniert? Dann melden Sie sich bei uns. Gerne beraten wir Sie individuell über unser Rabattangebot.»
weiterlesen
Lukas Müller, 30-jährig (Bild), Mitinhaber und Geschäftsleitungsmitglied von RUEPP & Partner, Rotkreuz, einem Unternehmen für Buchhaltung, Treuhand, Steuern, Wirtschaftsprüfung und Unternehmensnachfolge, unterstreicht im Gespräch mit den «META10-E-News»: «Die Digitalisierung ist allgegenwärtig und erleichtert unseren Alltag. Ihr rasches Voranschreiten ist unaufhaltbar.» RUEPP & Partner bietet den Klein- und Mittelunternehmen denn auch eine automatisierte Onlinebuchhaltung sowie digitalisierte Tr...
weiterlesen
«123456» und banale Vornamen einer geliebten Person sind laut Erhebungen die meistgenutzten Passwörter im digitalen Leben. Werden Buchstaben und Zahlen verlangt, gibt es halt dann beispielsweise «Peter123456». Jede Nutzerin und jeder Nutzer des Internets weiss natürlich, dass solche Passwörter höchst unsicher sind. Aber man kann sie sich so gut merken. Deshalb setzt man sie aus Bequemlichkeit gleichwohl ein. Der Ausweg aus dem unsicheren hin zum sicheren digitalen Leben: Einen Passwortmanager un...
weiterlesen
«Wir bauen heute für morgen», sagt Urs Schaeppi, CEO der Swisscom. Sein Unternehmen hat im Aufbau des Schweizer 5G-Netzes für den Mobilfunk denn auch ein erstes Etappenziel erreicht: Mit einem reinen Softwareupdate ist eine Basisversion von 5G aufgeschaltet, die 90 Prozent der Schweizer Bevölkerung versorgt. Entsprechende Endgeräte kommen derzeit auf den Markt. Doch für eine 5G-Vollvariante mit allen Vorteilen von 5G braucht es neue Antennenstandorte oder den Umbau von bestehenden Anlagen. Und d...
weiterlesen
Seite 2 von 28 [2]